Ressourcenschonende Warentransporte auf der Schiene

….dafür ist Augsburg mit der „Logistik-Perle“ Augsburger Localbahn bestens aufgestellt. Über das Augsburger Ringgleis organisiert die Localbahn die Ver-u. Entsorgung der heimischen Wirtschaftsunternehmen welche so wie auch unser Unternehmen über einen eigenen Gleisanschluss verfügen!

Oberste Maxime leitet dabei die unbestrittene Tatsache dass schwere Warentransporte auf der Schiene ressourcenschonender und den aktuellen Diskussionen entsprechend auch umweltschonender als mit dem LKW befördert werden können. Gleichzeitig schafft dies darüber hinaus auch noch ein hohes Maß an Flexibilität für Unternehmen.

Als ganz konkretes Beispiel können wir die bei uns seit Jahren implementierte und absolut kundenindividuell organisierte Papierlogistik anführen. Die zumeist in Skandinavien beheimateten Papierhersteller verladen Papierrollen per Bahnwaggon welcher über den Fernverkehr der DB an der Schnittstelle Hauptbahnhof Augsburg eintrifft und von dort durch die Augsburger Localbahn aus dem Fernverkehrsnetz übernommen und in das Ringgleis an unseren Gleisanschluss eingespeist wird.

Das Team unserer erfahrenen Lagerfachkräfte übernimmt nach Ankunft an unserem Terminal die Entladung mittels Klammerstapler, ein Spezialequipment welches für die sachgerechte Aufnahme von Papierrollen unabdinglich ist. Die Papierrollen werden in der Folge in „Kaminstapelung“ in unser Papierlager eingefahren, gelagert und verbleiben dort bis zum Kundenabruf. Auf dem „kurzen Weg“ zum Empfänger ist dann der LKW das perfekte Transportmittel. Flexibel und Individuell einsetzbar erfolgt die Warenanlieferung beim Empfänger direkt an die Schnittstelle „Papier-Druckmaschine“ und wird unsererseits auf Kundenwunsch individuell getaktet.

Unsere Papierlogistik dient dafür gerne als Paradebeispiel! Den sinnvollen Einsatz der „Schiene“ auch bei Konsumgütern stünde jedoch in keiner Weise etwas entgegen.

Möglichkeiten gibt es zuhauf! Ein besonders treffliches Fallbeispiel finden Sie z.B. im Band 1 der „Fallstudien der Schwäbischen Logistikwirtschaft“ welche initiiert durch den Logistik-Cluster Schwaben „LCS“ und der Zusammenarbeit mit der Hochschule Augsburg mit unserem „Papiersupermarkt“ eines von vielen sehr interessanten Fallbeispielen liefert.